Milliardaer2
Versicherungen werden nicht gekauft. Sondern verkauft.
Also haben wir uns der schwierigsten Zielgruppe überhaupt angenommen: des Vertriebs.
Versicherungen werden nicht gekauft. Sondern verkauft.
Also haben wir uns der schwierigsten Zielgruppe überhaupt
angenommen: dem Vertrieb.
Versicherungen werden nicht gekauft. Sondern verkauft.
Also haben wir uns der schwierigsten Zielgruppe überhaupt
angenommen: dem Vertrieb.
Versicherungen werden nicht gekauft. Sondern verkauft.
Also haben wir uns der schwierigsten Zielgruppe
überhaupt angenommen: des Vertriebs.
Versicherungen werden nicht gekauft. Sondern verkauft. Also haben wir uns der schwierigsten Zielgruppe überhaupt angenommen: des Vertriebs.

Keine Zeit?

Keine Zeit?

Keine Zeit?

Die sogenannten 5/12er- Verträge. Oder auch: »Oha!«

Die sogenannten 5/12er Verträge. Oder auch: »Oha!«

Die sogenannten 5/12er Verträge. Oder auch: »Oha!«

Die sogenannten 5/12er- Verträge.
Oder auch: »Oha!«

Die sogenannten 5/12er- Verträge. Oder auch: »Oha!«

Im Jahr 2004 beschließt die Bundesregierung die „Abschaffung der vollständig steuerfreien Kapitalauszahlung“. Viele Deutsche hatten deshalb noch vor Jahreswechsel die Gelegenheit ergriffen und sogenannte 5/12er-Verträge abgeschlossen. Beiträge werden dabei nur in den ersten fünf Jahren gezahlt und die Verträge dann nach insgesamt zwölf Jahren steuerfrei ausgezahlt. Und 2016 war dann das große Zahljahr. Das sehr große sogar. Denn die Auszahlungssumme läpperte sich: branchenübergreifend auf – bitte hinsetzen – 100 Milliarden Euro

Eine Summe, die selbst der recht liquiden Versicherungsbranche Probleme bereiten sollte. Die R+V Versicherung hatte aber einen Plan:

Im Jahr 2004 beschließt die Bundesregierung die "Abschaffung der vollständing steuerfreien Kapitalauszahlung". Viele Deutsche hatten deshalb noch vor Jahreswechsel die Gelegenheit ergriffen und sogenannte 5/12er Verträge abgeschlossen. Beiträge werden dabei nur in den ersten fünf Jahren gezahlt und die Verträge dann nach insgesamt 12 Jahren steuerfrei ausgezahlt. Und 2016 war dann das große Zahljahr. Das sehr große sogar. Denn die Auszahlungssumme läpperte sich: branchenübergreifend auf – bitte hinsetzen – 100 Millarden Euro. 

Eine Summe, die selbst der recht liquiden Versicherungsbranche Probleme bereiten sollte. Die R+V Versicherungen hatte aber einen Plan:

Im Jahr 2004 beschließt die Bundesregierung die „Abschaffung der vollständig steuerfreien Kapitalauszahlung“. Viele Deutsche hatten deshalb noch vor Jahreswechsel die Gelegenheit ergriffen und sogenannte 5/12er-Verträge abgeschlossen. Beiträge werden dabei nur in den ersten fünf Jahren gezahlt und die Verträge dann nach insgesamt zwölf Jahren steuerfrei ausgezahlt. Und 2016 war dann das große Zahljahr. Das sehr große sogar. Denn die Auszahlungssumme läpperte sich: branchenübergreifend auf – bitte hinsetzen – 100 Milliarden Euro. 

Eine Summe, die selbst der recht liquiden Versicherungsbranche Probleme bereiten sollte. Die R+V Versicherung hatte aber einen Plan:

Im Jahr 2004 beschließt die Bundesregierung die „Abschaffung der vollständig steuerfreien Kapitalauszahlung“. Viele Deutsche hatten deshalb noch vor Jahreswechsel die Gelegenheit ergriffen und sogenannte 5/12er-Verträge abgeschlossen. Beiträge werden dabei nur in den ersten fünf Jahren gezahlt und die Verträge dann nach insgesamt zwölf Jahren steuerfrei ausgezahlt. Und 2016 war dann das große Zahljahr. Das sehr große sogar. Denn die Auszahlungssumme läpperte sich: branchenübergreifend auf – bitte hinsetzen – 100 Milliarden Euro. 

Eine Summe, die selbst der recht liquiden Versicherungsbranche Probleme bereiten sollte. Die R+V Versicherung hatte aber einen Plan:

Von der einen in die andere Tasche.

Von der einen in die andere Tasche.

Von der einen in die andere Tasche.

Von der einen
in die andere Tasche.

Von der einen in die andere Tasche.

Mit „Ablaufmanagement“ die Rentenlücke füllen.

Mit »Ablaufmanagement« die Rentenlücke füllen.

Mit »Ablauf-management«
die Renten-
lücke füllen.

Mit „Ablaufmanagement“ die Rentenlücke füllen.

Mit „Ablaufmanagement“ die Rentenlücke füllen.

Beim Großteil der Deutschen klafft immer noch eine große Lücke in der Rentenplanung. Warum also nicht die Kunden davon überzeugen, das Geld aus den ablaufenden Versicherungen nicht in irgendeinen unvernünftigen Sportwagen, sondern wieder in eine neue Altersvorsorge bei der R+V zu investieren, um so die Lücke zu schließen, und weil das zwar sehr langweilig, aber tatsächlich verdammt vernünftig wäre, ist die Wiederanlage-Wahrscheinlichkeit bei Bestandskunden extrem hoch. Und das Beste daran: Es wurden ja nicht nur die Beträge der R+V „frei“, sondern – wir erinnern uns – 100 Milliarden Euro.

Klingt klug. Ist klug. Wäre da nicht… 

Beim Großteil der Deutschen klafft immer noch eine große Lücke in der Rentenplanung. Warum also nicht die Kunden davon überzeugen, das Geld aus den ablaufenden Versicherungen nicht in irgendeinen unvernünftigen Sportwagen, sondern wieder in eine neue Altersvorsorge bei der R+V zu investieren, um so die Lücke zu schließen, und weil das zwar sehr langweilig, aber tatsächlich verdammt vernünftig wäre, ist die Wiederanlage-Wahrscheinlichkeit bei Bestandskunden extrem hoch. Und das Beste daran: Es wurden ja nicht nur die Beträge der R+V „frei“, sondern – wir erinnern uns – 100 Milliarden Euro.

Klingt klug. Ist klug. Wäre da nicht… 

Beim Großteil der Deutschen klafft immer noch eine große Lücke in der Rentenplanung. Warum also nicht die Kunden davon überzeugen, das Geld aus den ablaufenden Versicherungen nicht in irgendeinen unvernünftigen Sportwagen, sondern wieder in eine neue Altersvorsorge bei der R+V zu investieren, um so die Lücke zu schließen, und weil das zwar sehr langweilig, aber tatsächlich verdammt vernünftig wäre, ist die Wiederanlage-Wahrscheinlichkeit bei Bestandskunden extrem hoch. Und das Beste daran: Es wurden ja nicht nur die Beträge der R+V „frei“, sondern – wir erinnern uns – 100 Milliarden Euro.

Klingt klug. Ist klug. Wäre da nicht…

Provision kontra Bestandsgeschäft.

Provision kontra Bestandsgeschäft.

Provision.
kontra Bestands-
geschäft.

Der Außendienst ist naturgemäß auf provisionsstarkes Neugeschäft gepolt. Bestandsgeschäft mit geringerer Provision mag er nicht. Kennt er nicht. Und kann er auch nicht. 

Fassen wir das noch mal zusammen:

Der Außendienst ist naturgemäß auf provisionsstarkes Neugeschäft gepolt. Bestandsgeschäft mit geringerer Provision mag er nicht. Kennt er nicht. Und kann er auch nicht. 

Fassen wir das noch mal zusammen:

Der Außendienst ist naturgemäß auf provisionsstarkes Neugeschäft gepolt. Bestandsgeschäft mit geringerer Provision mag er nicht. Kennt er nicht. Und kann er auch nicht. 

Fassen wir das noch mal zusammen:

100 Milliarden.
Keine Ahnung.
Keine Provision.
Keinen Bock.

100 Milliarden.
Keine Ahnung.
Keine Provision.
Keinen Bock.

100 Milliarden.
Keine Ahnung.
Keine Provision.
Keinen Bock.

100 Milliarden.
Keine Ahnung.
Keine Provision.
Keinen Bock.

Wie haben wir es trotzdem geschafft, den Außendienst zum Thema „Ablaufmanagement“ zu schulen, wie er die Kunden davon überzeugt, Beträge aus auslaufenden Lebensversicherungen in neue Verträge zu investieren? 

Wie haben wir es trotzdem geschafft, den Außendienst zum Thema "Ablaufmanagement" zu schulen, die Kunden davon zu überzeugen, Beträge aus auslaufenden Lebens-
versicherungen in neue Verträge zu investieren? 

Wie haben wir es trotzdem geschafft, den Außendienst zum Thema „Ablaufmanagement“ zu schulen, wie er die Kunden davon überzeugt, Beträge aus auslaufenden Lebensversicherungen in neue Verträge zu investieren? 

Wie haben wir es trotzdem geschafft, den Außendienst zum Thema „Ablaufmanagement“ zu schulen, wie er die Kunden davon überzeugt, Beträge aus auslaufenden Lebensversicherungen in neue Verträge zu investieren?

A: Durch Weinen.  
B: Durch Bitten
C: Durch Flehen.
D: Durch eine Quiz-App

„D“ wie „Duell“.

Wir entwickelten eine Quiz-App rund um das Thema „Wiederanlage und Ablaufmanagement“ für die Blackberry-Smartphones des Außendiensts. Dabei konnte man ähnlich wie bei der beliebten App „Quizduell“ jemanden zu einer Spielrunde herausfordern und Punkte sammeln. Jeden Monat wurden dann die erfolgreichsten Bezirksdirektionen ausgezeichnet und mit spektakulären Teamevents belohnt. Allerdings konnte man nur gewinnen, wenn man neben dem Spielen auch gearbeitet hat – denn die Punkte wurden nicht nur digital, sondern auch im „Real-Life“ gesammelt: Jeder Vertragsabschluss im Zusammenhang mit Ablaufmanagement brachte wertvolle Bonuspunkte.  

„D“ wie „Duell“.

Wir entwickelten eine Quiz-App rund um das Thema „Wiederanlage und Ablaufmanagement“ für die Blackberry-Smartphones des Außendiensts. Dabei konnte man ähnlich wie bei der beliebten App „Quizduell“ jemanden zu einer Spielrunde herausfordern und Punkte sammeln. Jeden Monat wurden dann die erfolgreichsten Bezirksdirektionen ausgezeichnet und mit spektakulären Teamevents belohnt. Allerdings konnte man nur gewinnen, wenn man neben dem Spielen auch gearbeitet hat – denn die Punkte wurden nicht nur digital, sondern auch im „Real-Life“ gesammelt: Jeder Vertragsabschluss im Zusammenhang mit Ablaufmanagement brachte wertvolle Bonuspunkte.  

„D“ wie „Duell“.

Wir entwickelten eine Quiz-App rund um das Thema „Wiederanlage und Ablaufmanagement“ für die Blackberry-Smartphones des Außendiensts. Dabei konnte man ähnlich wie bei der beliebten App „Quizduell“ jemanden zu einer Spielrunde herausfordern und Punkte sammeln. Jeden Monat wurden dann die erfolgreichsten Bezirksdirektionen ausgezeichnet und mit spektakulären Teamevents belohnt. Allerdings konnte man nur gewinnen, wenn man neben dem Spielen auch gearbeitet hat – denn die Punkte wurden nicht nur digital, sondern auch im „Real-Life“ gesammelt: Jeder Vertragsabschluss im Zusammenhang mit Ablaufmanagement brachte wertvolle Bonuspunkte.  

Vertriebsduell_​Logoanimation

Ich weiß etwas, was du nicht weißt.

Ich weiß etwas, was Du nicht weißt.

Da der Versicherungs-Außendienst sehr kompetitiv und ehrgeizig ist, war das Spiel ein voller Erfolg: Über 80% der Außendienstler haben gespielt, gewonnen und gelernt. Und wir hatten so einen direkten Kanal zu den Kollegen, die bisher kommunikativ fast nicht zu erreichen waren. Per Push-Notification konnten wir alle auf dem Laufenden halten und mit Aktionen wie „Diese Woche zählen die Punkte doppelt“ immer wieder neu motivieren.

Unterstützt wurde die App über das ganze Jahr mit internen Kommunikationsmaßnahmen wie Mailings, Newslettern, Intranet-Artikeln und Motivationsfilmen. 

Mit Erfolg. Denn am Ende des Jahres hatten alle gewonnen: Die Kunden konnten die Rentenlücke schließen, der Außendienst hatte erfolgreiche Bestandskundenpflege betrieben und die R+V war auch dieses Jahr wieder „die Versicherung mit dem Plus“. An Plus.

Da der Versicherungs-Außendienst sehr kompetetiv und ehrgeizig ist, war das Spiel ein voller Erfolg: über 80% der Außendienstler haben gespielt, gewonnen und gelernt. Und wir hatten so einen direkten Kanal zu den Kollegen, die bisher kommunikativ fast nicht zu erreichen waren. Per Push-Notification konnten wir alle auf dem Laufenden halten und mit Aktionen wie "Diese Woche zählen die Punkte doppelt" immer wieder neu motivieren.

Unterstützt wurde die App über das ganze Jahr mit internen Kommunikationsmaßnahmen wie Mailings, Newsletter, Intranet-Artikeln und Motivations-Filmen. 

Mit Erfolg. Denn am Ende des Jahres hatten alle gewonnen: Die Kunden konnten die Rentenlücke schließen, der Außendienst hatte erfolgreiche Bestandskundenpflege betrieben und die R+V war auch dieses Jahr wieder "Die Versicherung mit dem Plus". An Plus.

Da der Versicherungs-Außendienst sehr kompetitiv und ehrgeizig ist, war das Spiel ein voller Erfolg: Über 80% der Außendienstler haben gespielt, gewonnen und gelernt. Und wir hatten so einen direkten Kanal zu den Kollegen, die bisher kommunikativ fast nicht zu erreichen waren. Per Push-Notification konnten wir alle auf dem Laufenden halten und mit Aktionen wie „Diese Woche zählen die Punkte doppelt“ immer wieder neu motivieren.

Unterstützt wurde die App über das ganze Jahr mit internen Kommunikationsmaßnahmen wie Mailings, Newslettern, Intranet-Artikeln und Motivationsfilmen. 

Mit Erfolg. Denn am Ende des Jahres hatten alle gewonnen: Die Kunden konnten die Rentenlücke schließen, der Außendienst hatte erfolgreiche Bestandskundenpflege betrieben und die R+V war auch dieses Jahr wieder „die Versicherung mit dem Plus“. An Plus.

Da der Versicherungs-Außendienst sehr kompetitiv und ehrgeizig ist, war das Spiel ein voller Erfolg: Über 80% der Außendienstler haben gespielt, gewonnen und gelernt. Und wir hatten so einen direkten Kanal zu den Kollegen, die bisher kommunikativ fast nicht zu erreichen waren. Per Push-Notification konnten wir alle auf dem Laufenden halten und mit Aktionen wie „Diese Woche zählen die Punkte doppelt“ immer wieder neu motivieren.

Unterstützt wurde die App über das ganze Jahr mit internen Kommunikationsmaßnahmen wie Mailings, Newslettern, Intranet-Artikeln und Motivationsfilmen. 

Mit Erfolg. Denn am Ende des Jahres hatten alle gewonnen: Die Kunden konnten die Rentenlücke schließen, der Außendienst hatte erfolgreiche Bestandskundenpflege betrieben und die R+V war auch dieses Jahr wieder „die Versicherung mit dem Plus“. An Plus.

Datenschutz       Impressum       © MOTOR Kommunikation GmbH  – 2019

Datenschutz       Impressum 
© MOTOR Kommunikation GmbH  – 2019

Datenschutz       Impressum       
© MOTOR Kommunikation GmbH  – 2019